Home | Straßenzulassung

Straßenzulassung

Die Zulassung für Elektroroller in Deutschland kommt 2019

Eine Straßenzulassung haben die Elektroroller in Deutschland noch nicht – anders als in vielen anderen europäischen Ländern. Das wird sich bald ändern. Die Erlaubnis des Bundesverkehrsministeriums für die kleinen, stromgetriebenen Roller kommt im Frühjahr 2019.

Das Verkehrsministerium hat einen Verordnungsentwurf erlassen. Aus dem Grund dürfen E-Tretroller mit einer Geschwindigkeit zwischen 12 und 20 km/h den Radweg nutzen. Fehlt ein Radweg, muss auf die Straße ausgewichen werden. Laut Planung muss der Elektroroller eine Lenkstange, zwei Bremsen und eine Versicherungsplakette haben.
Der Fahrer muss mindestens 15 Jahre alt sein und einen Mofa-Führerschein besitzen. Helme sind nicht vorgeschrieben.

Welche Elektroroller haben bereits eine Straßenzulassung?

Nummernschild für eine Zulassung
Straßenzulassung Nummernschild

Auf einem Privatgelände dürfen Sie alle elektrischen Tretroller oder Hoverboards ohne Einschränkung fahren. Wohingegen auf öffentlichen Wegen nur Modelle mit Straßenzulassung erlaubt sind. Letztere erhalten Elektroroller, die die Anforderungen der StVZO erfüllen und über einen Sitz, fest verbaute Lichter und einen Rückspiegel verfügen. Es besteht eine Versicherungspflicht mit Kennzeichen. Das Fahren mit einem Kraftfahrzeug ohne Zulassung ist eine Ordnungswidrigkeit. Wer dieses missachtet, muss mit einem Strafverfahren und Bußgeld rechnen.

Straßenzulassung erhalten Modelle

  • über einen Sitz
  • fest verbaute Lichter
  • einen Rückspiegel
  • die Anforderungen der STVZO erfüllen

Kleine Elektroroller mit großem Potential

Elektrische Tretroller sind leise, umweltfreundlich und kostengünstig im Verbrauch. Sie sind eine großartige Lösung für städtische Pendler, um die letzten Kilometer schnell zurückzulegen. Darüber hinaus würde eine Straßenzulassung den Verkehr entlasten und gleichzeitig E-mobility fördern.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Facebook